Der Bock als Gärtner?

JA! DER BOCK ALS GÄRTNER! Warum immer alles maschinell bearbeiten und warum mit Geräten am Weinstock Schaden anrichten, wenn all die zeitaufwendige Arbeit , Arbeiter erledigen können , welche von unserem obersten Chef speziell dafür geschaffen wurden? Diese Frage stellten wir uns eines schönen Nachmittags im Weingarten.

 

Die Antwort darauf trudelte etwa ein halbes Jahr später bei uns am Hof ein, als "Ruster Weingartenschaf".

 

Speziell für die Arbeit im Weingarten gezüchtet, hervorgegangen aus mehreren Rassen,  darunter  das ungarische Zackelschaf, Kamerunschaf , sowie das französische Ouessantschaf .  

 

Unsere "Burschen" , Ludwig, Bambi , Herby und Rudi , wie wir sie nannten, sind mittlerweile fester Bestandteil unseres Betriebes und gelten für uns als Mitarbeiter auf Augenhöhe.

 

 Nach 1 jähriger Zusammenarbeit, können wir nun schon aus tiefster Überzeugung sagen, sie sind ein wahrer Segen nicht nur arbeitstechnisch sondern auch seelisch. Wer sie einmal im Weingarten herumspringen und galoppieren sah, dessen Herz schlägt automatisch höher.

 

Sie nehmen  uns knapp 2/3 der Traktorarbeit ab ( Zwischenzeilen- , Zwischenstockputzen , entfernen der unfruchtbaren Triebe am Stamm, sowie Entblättern der Traubenzone, sind mit aufmerksamen und geplanten Weidenmanagment , für die "Buama"  ein Klacks .

 

Zeitgleich "verlieren" sie wertvollen Dünger and den richtigen Plätzen  und tragen dazu ganz natürlich zur von uns angestrebten Kreislaufwirtschaft bei. Die Symbiose zwischen Mensch, Tier und Natur.

Ein selbstregulierendes, selbstreparierendes System.

 

Im Juli 2019 durften wir unsere Crew um 6 weitere Mitglieder unsre  "Mändscha" vergrößern sie grasen unter den Namen (von links nach rechts):

"Georgi", "Molly", "Suni", "Merida", "Cooky" & "Ilvy"